Dr. Sussan Rosenthal - Fachärztin für HNO-Heilkunde - Homöopathie
HNO München
Privatärztliche Facharztpraxis für HNO-Heilkunde
Homöopathie
Startseite Philosophie Homöopathie Krankheitsbilder Kinder Klinik Therapie-Methoden Schlafmedizin Praxis Kontakt Impressum
English Español Italiano

Coblation der Nasenmuscheln

Coblation

Die Coblation (Radiofrequenztherapie) wird zur Verkleinerung der Nasenmuscheln (Coblationsconchotomie) eingesetzt um eine Verbesserung der Nasenatmung zu erzielen.

Coblation ist eine innovative Technologie, die weiches Gewebe unter Einsatz von Radiofrequenztherapie und Kochsalzlösung abträgt. Der Begriff kommt aus dem Englischen und setzt sich zusammen aus cold (kalt) und ablation (Abtragung).

Es wird eine präzise Abtragung von Gewebe durch Zerfall der Molekularbindung erreicht, bei nur geringer thermischer Belastung (max. 40-70 Grad Celsius). Dies stellt eine deutliche Verbesserung zur Lasertherapie dar, bei der die thermische Belastung bei mehr als 400 Grad Celsius liegt. Auch die Gefahr einer ungewollten Schädigung des angrenzenden Gewebes ist bei der Coblationsmethode geringer.

Bei der Coblation der Nasenmuscheln wird eine kleine Sonde in die Nasenmuschel eingeführt und nach entsprechender Positionierung wird die Thermotherapie für ca. 10-15 Sekunden aktiviert um die gewünschte Gewebestraffung zu erzielen. Abhängig von der Größe der Nasenmuscheln wird eine bestimmte Anzahl von Läsionen erzeugt.

Der Eingriff kann in örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose als ambulanter Eingriff durchgeführt werden. Eine Verbesserung der Nasenatmung wird innerhalb von 2-3 Wochen erreicht.


Dr. Rosenthal, München - Fachärztin für HNO-Heilkunde - Homöopathie


Unsere Anschrift:
HNO-Praxis Dr. Rosenthal
Waisenhausstr. 56
80637 München

Kontaktieren Sie uns:
Fon: (089) 8 12 53 04
Fax: (089) 89 22 33 15
praxis@hno-rosenthal.de